https://www.scharfewolle.de/wp-content/uploads/2018/11/DSC_8700-e1598377261947-600x400.jpg

Unsere Schafe in Retzen

Momentan leben bei uns drei kuschelige Schafe. Meine Familie hat auch ganz fleißig Namen vergeben: Frieda, Hanni und Nanni (v.l.) Die Tiere sind eine Kreuzung aus Moorschnucke und Suffolk.

Ostern 2015 haben wir Hanni und Nanni als Jährlinge (also ein Jahr alte Schafe) bei einem befreundeten Schäfer in Gifhorn gekauft. Frieda ist 2017 als Flaschenlämmer nach Retzen gekommen.

Am Anfang hatte Frieda eine harte Zeit, weil sie jünger und kleiner war und die Großen sie immer herumgeschubst haben. Mittlerweile ist sie ein sehr selbstbewusster Teil der kleinen Herde. Und sie fordert jeden Tag pünktlich um 7.30 Uhr lautstark ihren Frühstückssnack ein.

Die Lämmer aus dem diesem Jahr

In diesem Jahr haben die Schafe reichlich Lämmer bekommen: zweimal Zwillinge und einmal Drillinge. Insgesamt sind es 5 Jungs und 2 Mädels geworden. Eins der Mädels wird auch weiterhin bei uns wohnen bleiben.

Die Mütter und ihre Lämmer freuen sich immer über Besuch von Groß und Klein aus dem Dorf.

https://www.scharfewolle.de/wp-content/uploads/2020/08/IMG_20200617_095359-scaled-600x400.jpg
Die Lämmer der Retzer Schafe im Sommer 2016

Unsere Schafe sind nicht nur zum Lieb haben da

Lämmer, die wir nicht für unsere eigene Zucht brauchen und für die wir kein neues Zuhause finden, gehen zum Schlachter. Das ist zwar traurig, aber wir esse auch gerne Fleisch und so wissen wir, dass die Tiere ein gutes Leben hatten.

Die Felle schicken wir zu der Gerberei Rembert im Ruhrgebiet. Die Gerberei macht daraus traumhaft schöne, kuschelige Felle. Insgesamt dauert das Gerben 3 bis 5 Monate. Die meisten Felle verkaufen wir anschließend.